Willkommen beim
CeCoria guitar duo

Die beiden Gitarristinnen Corinna Schäfer und Celia Spielmann gründeten 2004 das CeCoria guitar duo welches bereits 2005 den 1. Preis des renommierten Wettbewerbs "Concours Internationaux d`instruments U.F.A.M." in Paris gewann. 

Beide Musikerinnen sind zweifach diplomierte Konzertgitarristinnen und studierten bei Prof. Alfred Eickholt, Prof. Dale Kavanagh und Prof. Olaf Van Gonnissen, welche ihnen wichtige Impulse auch für ihr kammermusikalisches Engagement gaben. 2008 rundeten die beiden Gitarristinnen ihre musikalische Ausbildung mit dem gemeinsamen Konzertexamen an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Klaus Hempel und Prof. Olaf Van Gonnissen ab.

Die Gitarristinnen waren während ihrer Studienzeit Stipendiatinnen der Organisation Yehudi Menuhin "Live Music Now" und Preisträgerinnen des Gitarrenduowettbewerbs des "Internationalen Gitarrenfestivals des DTKV (Deutscher Tonkünstler Verband)" in Weikersheim.

2006 erschien die Debut-CD des CeCoria Guitar Duos mit einem Querschnitt der Literatur für zwei Gitarren und im Herbst 2008 stellte das Duo seine zweite CD mit Werken der englischen Renaissance und des Barock und impressionistischen Werken französischer Komponisten vor. Anfang 2009 spielte das CeCoria Guitar Duo gemeinsam mit anderen Musikern den Zyklus "The Bali Serenade - Music from the morning of the world" des Hamburger Komponisten Christian Kunze ein.

Die Konzertprogramme des CeCoria Guitar Duos umfassen Werke der Renaissance und des Barock sowie Stücke der südamerikanischen und spanischen Moderne, mit welchen sie bei Konzerten und Festivals im In- und Ausland sehr erfolgreich auftreten. Einladungen des Goethe Instituts zu Konzertreisen führten das Duo bereits bis nach Sizilien und nach Angola im Südwesten Afrikas.

Neben der Konzerttätigkeit bearbeiten die beiden Gitarristinnen Werke für Gitarrenduo. Im Frühjahr 2010 gewann das Duo den Sonderpreis für die beste Bearbeitung eines Werkes bei dem "Internationalen Wettbewerb für Kammermusik mit Gitarre" im Rahmen der 31. Aschaffenburger Gitarrentage für die Bearbeitung der Partita Nr. 6 von Johann Sebastian Bach.